Erlebe die wunderschöne Garden Route am Westkap

Erlebe die wunderschöne Garden Route am Westkap

15. April 2019 Aus Von Lebona

Erlebe die wunderschöne Garden Route am Westkap


Die Garden Route in Südafrika ist für Uneingeweihte keine Selbstfahrer-Route, die gepflegte Gärten für den Gartenbau verbindet. 

Vielmehr handelt es sich um eine einzigartige Reise entlang einer Küstenlinie, an der sich Berge bis an die Ufer drängen, unterbrochen von unzähligen Stränden, Seen und Buchten. Dort wo sich einheimische Wälder, bernsteinfarbene Flüsse und Strände ewig erstrecken.

„Die Garden Route wurde von CNN, Huffington Post, Rough Guides und dem Business Insider als „Greatest Road Trip“ bezeichnet.“

Der Küstenabschnitt bildet den Drehpunkt des Cape Floral Kingdom (ein Weltkulturerbe), bekannt als Fynbos (feiner Busch), eine Art einheimischer Vegetation mit über 45.000 Pflanzen.

Die Garden Route in Südafrika ist auch ein Fest der Ferienorte, Dörfer und Weiler, Outdoor-Abenteuer wie Wandern, Mountainbiking, Paragliding, Wildwasser-Rafting, Angeln, Bootfahren, Schwimmen und die wunderschöne Landschaft, die der Grund ist, warum die Besucher Jahr für Jahr zurückkehren. 

An der Garden Route findest du einige der besten Strände, Restaurants und Hotels des Landes. Aber es gibt auch die Möglichkeit, Gegenden abseits der Touristenpfade zu erkunden, um die geheimen Zufluchtsorte und schönen Plätze weit weg von den Menschenmassen zu finden.

„Kurz gesagt: Die Garden Route zu sehen ist ein Geschenk, das man sich selbst mindestens einmal im Leben schuldet.“

Nützliche Informationen

Die Garden Route erstreckt sich zwischen Mossel Bay im Westkap und Storms River im Ostkap.

Ich empfehle, die gesamte Strecke zu fahren, in jeder Stadt entlang der Strecke anzuhalten, die lokalen Sehenswürdigkeiten zu finden und an so vielen Veranstaltungen teilzunehmen, die dich glücklich machen.

Anreise: Wenn du unter Zeitdruck stehst, dann fliegst du am besten bis nach George oder Port Elizabeth (wenn du über PE fliegst, verbringe einen Tag im Addo Elephant National Park) und miete dir ein Auto.

Von Kapstadt aus, auf der Route 44 durch den Overberg, solltest du mindestens zwei Tage einplanen, denn du wirst in L’Agulhas (Cape Agulhas) – dem südlichsten Punkt Afrikas – anhalten wollen.

Wenn du es gut planst (Juli/August), während du an der Walküste (dem Overberg und darüber hinaus) vorbeifährst, kannst du den südlichen Glattwal beobachten, Pinguine und Delfine sehen. Es gibt auch Möglichkeit den weißen Hai zu sehen. Eine Attraktion ist z.B. das Hai-Käfig-Tauchen oder an einer Bootsfahrt teilzunehmen und mit etwas Glück einen weißen Hai zu sehen. 

Die wichtigsten Punkte

Die Garden Route in Südafrika ist wunderschön, wo immer du gerade bist.

Es gibt wenig, was du tun kannst, um einen Ausflug entlang der Garden Route zu verderben. Wenn du abenteuerlustig bist, kannst du spontan sein und einfach ins Auto steigen und dorthin fahren, wo es dir gefällt. Ratsam ist es auch, eine Vorstellung davon zu haben, wo man übernachten möchte.

Es gibt vorab geplante Garden Route Touren (alle großen Reiseveranstalter machen Überlandtouren entlang dieser Küste). Und der Baz-Bus fährt die Garden Route hinauf (wenn du als Backpacker unterwegs bist).

Tipps für die besten Orte 

Tipps für die besten Orte auf der Garden Route 

Tipp 1: Vermeide die großen Strandstädte (sie können vor allem in der Hochsaison überlaufen sein) und mache dich auf den Weg zu den weniger bekannten Zielen wie Hoekwil (gleich um die Ecke von Wilderness) und Nature’s Valley. Dennoch solltest du Wilderness und Knysna nicht verpassen, die für ihre Schönheit bekannt sind. Auch hier du findest immer noch geheime Unterkunftsmöglichkeiten abseits der Touristen Route (weiter unten im Beitrag).

Tipp 2:Das Robberg Nature Reserve ist ein Meeresschutzgebiet außerhalb von Plettenberg Bay. Ideal, es an einem Morgen zu besuchen, um eine Wanderung zum Point und zurück zu machen, es gibt viele Wildtiere und krachende Meere zu sehen. Wenn du kannst, plane es in deiner Reiseroute mit ein.

Tipp 3: Fahre die Sieben Pässe – zwischen George und Knysna erheben sich die Cape Fold Mountains wie Stacheln auf einem Stachelschwein. Sie sind voller Routen, einige davon entstanden durch die Beständigkeit von Flüssen, andere durch mit Waren beladene Wagen für den Markt. Geprägt von Thomas Bain und seinem Schwager, kannst du die 75 km lange Strecke (die 10 Flüsse und sieben Schluchten auf Nebenstraßen durchquert) entweder fahren oder radeln. Starte von George aus, auf der Saasveld Road / Madiba Drive.

Tipp 4: Die Mondscheinwanderung zum Gericke’s Point in Sedgefield ist ein Höhepunkt, wenn du den Mond und deinen Besuch zusammenbringen kannst (denke daran, sich warm anzuziehen, egal zu welcher Jahreszeit) und du wirst Quallen, Pflugschnecken, Krabben, Anemonen und Tintenfische beobachten können. Wenn du die Mondscheinwanderung nicht machen kannst, dann gehe bei Ebbe, wenn die Felsenbecken freigelegt sind. Trage Schuhe für Felssprünge.

Tipp 5: Allgemeine Hinweise:Die Straßen entlang der Garden Route sind hervorragend (man kann sie in einem gewöhnlichen Auto fahren), es gibt übersichtliche Straßen- und Ortsschilder und die Chancen, sich zu verirren, sind gering. Lass dir Zeit, Dinge zu tun, die nicht auf der Agenda stehen (Bauernhöfe, Game Farm, Weingut, Strand, Wanderung etc.) und reise nicht weniger als eine ganze Woche, oder du verbringt das nächste Jahr damit, dich danach zu sehnen, zurückzukehren und es wieder zu tun (du wirst es trotzdem tun)!

Die absoluten Highlights 

  • Storms River Mouth
  • Elephants
  • Knysna Forest and die Knysna Heads
  • The Otter Trail (rechtzeitig buchen!)
  • Jump Bloukrans
  • Wild Oats Farmers Market, Sedgefield
  • Map of Africa Viewpoint

Beste Reisezeit für die Garden Route 

Habe ich das Klima erwähnt? Weil es großartig ist, fast das ganze Jahr über.

Im Winter (Juli und August) kann es zu Kälteeinbrüchen kommen, aber selbst zu dieser Jahreszeit sind es durchschnittlich 15 Grad Celsius. Die beliebtesten Monate für die Gegend sind Dezember und Januar (buche weit im Voraus). Die Sommermonate sind zwischen November und April. 

Beste Zeit: Februar und März – außerhalb der Saison, aber immer noch heiß.

IDEALE PACKLISTE


Übernachtungsmöglichkeiten 

Diese Liste ist also der Inbegriff der Garden Route: leicht skurril, mit einem Hauch von Spleen und Romantik …


 Plettenberg Bay

Tamodi Lodge and Stables

Hoch über einem Tal, etwas außerhalb von Plettenberg Bay gelegen, bietet diese Lodge eine friedliche Umgebung, Wanderwege, Mountainbike-Strecken und wunderschöne Zimmer (wir lieben besonders die Honeymoon-Suite).

Online buchen


Knysna

Forest Valley Cottages 

Die Forest Valley Cottages empfangen dich mit Panoramablick auf ursprüngliche Wälder, das Tal und die Berge rund um Knysna.
Die Unterkunft bietet einen Außenpool und Cottages zur Selbstverpflegung.

Online buchen


 Wilderness

Moontide Guest Lodge 

Seen, Gärten, Vögel, 400 Jahre alte Milkwood-Bäume, Romantik und sieben himmlische Cottages und Zimmer.

Online buchen




 George

Avo & Oak 

Zwei stilvolle, städtische, schicke Unterkünfte am Waldrand und ein Golfplatz. Dies ist eine perfekte Basis für die Garden Route.

Online buchen


Hoekwil

Oakhurst Farm Cottages

Sie liegen in den Hügeln oberhalb von Wilderness im ländlichen Hoekwil und wenn dir die reizvolle
Einrichtung nicht zu Kopf steigt, dann wird es die frische Luft bestimmt.

Online buchen


George

Acorn Guest House 

Du wirst die künstlerische Atmosphäre lieben, die Gänge, die in der Kunst triefen, und die Ecken und Winkel dieses Gästehauses.

Online buchen


 Plettenberg Bay

Baviaanshoek

Du findest dieses Fynbos ausgestattete, verspielte Ferienhaus für Selbstversorger in Milkweed Glen
nur zwei Minuten vom Indischen Ozean entfernt.

Online buchen


 Sedgefield

Dover on Sea B&B 

Wache mit dem Rauschen der Wellen auf, während der Sonnenaufgang die Kulisse für einen weiteren herrlichen Tag
zum Entspannen oder Erkunden der berühmten Garden Route bildet.

Online buchen


Kurland

Four Winds – The Crags

In den Crags erwartet dich das Four Winds, ein dreistöckiges Holzhaus mit Blick auf einen
einheimischen Regenwald und die Tsitsikamma Mountains. 

Online buchen


 Mossel Bay

The Cove Guesthouse

The Cove ist eine wunderschön renovierte, alte Steinvilla mit Pool und spektakulärem Blick auf den Indischen Ozean und liegt nur wenige Meter vom Meer entfernt, ideal für Wal- und Delfinbeobachtungen oder einfach nur zum Entspannen in der Sonne.

Online buchen


Video

Garden Route in Südafrika



Dies könnte dich auch interessieren 

Familienfreundliche Stopps entlang der Garden Route

Der fantastische Addo Elephant Park

Die Garden Route Packliste