Der Marakele Nationalpark – Heimat der Kapgeier

Der Marakele Nationalpark – Heimat der Kapgeier

15. April 2019 Aus Von Lebona

Der Marakele Nationalpark – Heimat der Kapgeier


Es gibt einen guten Grund warum so viele ausländische Filmemacher ihre Filme in Südafrika drehen. Es ist nicht nur die guten und vorhandenen örtlichen Kompetenzen und die günstigeren Preise, es sind vor allem die traumhaften Plätze dafür im Land. Auf der Welt gibt nur ein paar wenige Gegenden mit solch‘ wundervollen und so gegensätzlichen Schauplätzen. Der Marakele Nationalpark in der Provinz Limpopo ist solch ein Beispiel für den Traum eines jeden Filmemachers…

Die beiden Teile des Parks liegen in der Waterberg-Bergkette und bieten eine ausgeprägte Landschaft, die von zerklüfteten Bergen bis hin zu üppigen Graslandschaften und tiefen Tälern reicht. Man könnte dort wahrscheinlich ein Fantasy-Epos wie Herr der Ringe drehen und nie wieder gehen.

Der Marakele Nationalpark liegt am Treffpunkt des trockenen westlichen Klimas und der feuchteren östlichen Regionen. Es ist keine Überraschung, dass hier Flora und Fauna gedeihen. Unter den gemischten Bushveld gibt es seltene Palmfarne, Breitblättrige Steineibe und Zedernbäume, die alle für eine tolle Aussicht sorgen.

Gegründet im Jahr 1986 wurde es ursprünglich als das Kransberg Naturreservat bekannt, bis Marakele seinen Platz einnahm. Das bedeutet „Platz des Heiligtums“ in Tswana, dies ist eine treffende Beschreibung, wenn man bedenkt, dass der Park eine Fülle von Vogel- und Tierarten beheimatet.

Female Kudu

Tierwelt im Marakele Nationalpark

Marakele ist die Heimat der weltberühmten „Big Five“ und somit ein perfektes Reiseziel für Touristen. Neben den größeren Tieren gibt es auch 16 Antilopenarten, darunter Eland, Kudu, Impala und Waterbuck. Neben wilden Katzen wie Leoparden und Löwen ist der Park auch Heimat vieler Aasfresser. Liste aller Tiere im Park als PDF Datei

Der bekannteste ist der Kapgeier. Marakele hat die zweitgrößte Kolonie dieser Vögel mit mehr als 800 Brutpaaren und ist damit ein Paradies für Vogelbeobachter. Fahre auf jeden Fall zu den Sentech Towers, um diese erstaunlichen Vögel hautnah zu erleben.

Es gibt auch 250 andere Vogelarten wie der Schakalbussard, der Afrikanische Falke und der Orange-breasted Bush Shrike. Elefanten, Breit- und Spitzmaulashörner sowie Schabrackenhyänen und Büffel sind nur einige der vielen Arten, die Marakele zu bieten hat. Der Park ist auch die Heimat von Pavianen und grüne Meerkatzen, lästige Tiere, die unglaublich schelmisch sind, also stelle sicher, dass du dein Essen wegsperrst.

Unterkünfte im Marakele Nationalpark

Marakele hat zwei Hauptcampingplätze: Tlopi und Bontle. Tlopi ist nach dem Fluss Tlopi benannt, an dessen Ufern Motlopi (oder Witgat) Bäume wachsen. Der Tlopi Tented Camp ist nicht eingezäunt und besteht aus 10 großen Safarizelten. Jedes Zelt verfügt über ein Schlafzimmer, ein eigenes Bad und eine voll ausgestattete Küche mit Strom.

Infos & Buchung

Es gibt eine erhöhte Veranda etwa zwei Meter über dem Boden mit spektakulärem Blick über die Aussicht, so dass du auf dem Deck sitzen und einen Braai genießen kannst, wie die Sonne untergeht.

Wenn du etwas rustikaler bevorzugst, dann versuche den Campingplatz Bontle. Im südlichen Teil des Parks befinden sich 38 Campingplätze und ein gemeinschaftlicher Waschplatz. Genieße die einfachen Freuden des Campings, um der Hektik des Stadtlebens zu entfliehen. Achte darauf, dass du Insektenschutzmittel mitbringst!

Für diejenigen, die einen luxuriöseren Lebensstil genießen möchten, gibt es auch die Marataba Safari Lodge (Siehe weiter unten). Diese luxuriöse Lodge ist aus einheimischen Steinen, Holz, Sand und Erde gebaut. Viele der Wände sind aus Glas, so dass du die Weite der Wildnis um dich herum genießen kannst, während du immer noch im Komfort von Luxus bist. 

European Bee-eater

Genieße einen Cocktail an der Bar, lese ein Buch in der Bibliothek oder entspanne dich an einem heißen Tag am Pool. Probiere das Gourmet-Essen mit originalen afrikanischen Aromen entweder im Speisesaal oder draußen auf der Veranda unter dem atemberaubenden Sternenhimmel.


Der Marakele National Park ist bekannt für seine einfache und rustikale Ausstrahlung. Er ist perfekt für diejenigen, die wirklich Teil der Natur sein möchten. Sunset Drives und morgendliche Bushwalks sind ein Muss für diejenigen, die Wildtiere entdecken möchten.



Private Lodges

Marataba Safari Lodge

Die Marataba Safari Lodge begrüßt dich im malariafreien Marakele-Nationalpark am Rande der Waterberg Mountains
und bietet geführte Pirschfahrten, Busch-Spaziergänge und Flusstouren an.

Online buchen


Marataba Mountain Lodge

Die Marataba Mountain Lodge liegt in einer 23’000 Hektar grossen Konzession im Marakele National Park. Eine einzigartige Landschaft, eine Lodge, die sich harmonisch in die Natur einfügt und eine artenreiche Tierwelt – dies alles gehört zum Erlebnis Marataba.


Griffons Bush Camp

Eingebettet in ein bergiges Amphitheater am höchsten Punkt des Waterbergs liegt das Griffons Bush Camp.
Hier erstrecken sich die gigantischen Aussichten scheinbar für immer.

Die größte Cape Griffon-Kolonie der Welt, bewohnt die Klippen.

Online buchen

Kapgeier – Cape Griffon

Kransberg Counts Lodge 

Die Lodge liegt an der Grenze des Marakele-Nationalparks und bietet einen ruhigen Rückzugsort.
Sie ist beliebt für ihre Lage unterhalb der Klippen. 

Online buchen


Das könnte dich auch interessieren 

Meine 12 Geheimtipps für den Pilanesberg Nationalpark

Mein Geheimtipp für Johannesburg – Das Dinokeng Game Reserve

Der Marakele Nationalpark – Heimat der Kapgeier
5 (100%) 1 vote[s]