Nachhaltige Reise Tipps für Südafrika

Inhaltsverzeichnis Tipps für das nachhaltige Reisen in Südafrika-Poste verantwortungsvoll–Plastik ist nicht fantastisch–Nutze deine Kaufkraft–Achte darauf, wie du den Transport nutzt, um in Südafrika voran zu kommen–Was ist mit den Tieren?–Wenn

Tipps für das nachhaltige Reisen in Südafrika

Reisen in Südafrika macht es leicht zu vergessen, dass diese tolle Erfahrung eine Verantwortung mit sich bringt. Bei nachhaltigem Reisen geht es um umweltfreundliche Praktiken, den Schutz des natürlichen und kulturellen Erbes und die Vorteile für das Land, die Sie besuchen. Auch wenn dies vielleicht beängstigend erscheint, kann Nachhaltigkeit auf kleine und einfache Weise praktiziert werden und sogar deine Reiseerfahrung bereichern. Sei also auf deinen Reisen aufmerksam und folge den Tipps und Tricks, um dich auf den grünen Weg zu führen!

 „Wenn jemand an einer Sache in der Natur zerrt, wird er feststellen das diese mit dem Rest der Welt, verbunden ist.“
*John Muir*

-Poste verantwortungsvoll-

Wenn Du Social-Networker bist bei z.B Twitter, Facebook, Instagram nimm dir die Zeit, über die Auswirkungen deines Posts nachzudenken, bevor du auf Senden klickst.

Geheimnisse geheim halten. Ja, du könntest auf diesem Selfie, das du an diesem versteckten Strand gemacht hast, großartig aussehen, aber vielleicht nicht den Ort dazu markieren. Was den Tag zu etwas Besonderem machte, war der unberührte Sand und die Brandung – warum solltest du Horden von Strandbesuchern zu deinem neuen Lieblingsort einladen und riskieren, dass er übersäht und eng wird? Wenn du dieses Juwel teilen möchtest, tue es durch Mundpropaganda und lade nur Gleichgesinnte ein, die sich um das kümmern und es genauso respektieren wie du.

Gleichzeitig gibst du denen, die es richtig machen, Bescheid. Wenn ein kleines, lokales Unternehmen eine fantastische Arbeit macht, nehme dir die Zeit, um eine Bewertung auf Google oder Tripadvisor zu schreiben. Wenn diese bei Instagram sind, dann folge und poste über die und markiere die passenden Leute, die dem Geschäft, der Community und dem Instagram Beitrag dienen. Also, teilen und teilen gleichermaßen!

-Plastik ist nicht fantastisch-

Sprich: “Das ist der letzte Strohhalm!” Den Strohhalm aufzuheben, den dein Kellner dir angeboten hat, um ihn in dein Getränk zu tauchen, ist es ebenso eine unwillkürliche Bewegung wie das Atmen, aber denke darüber nach. Gibt es einen Grund, warum du deine Erfrischung durch ein Rörchen saugen musst? Nein, gibt es nicht! Lasse einfach den Strohhalm liegen und sorge dafür, das nicht noch mehr zu den 12 Millionen Tonnen Plastik dazu kommt, die jedes Jahr in unseren Ozeanen landen.

Wir empfehlen die achtsame Franchise, Ocean Basket, und die Hotspots in Kapstadt und Johannesburg, Bacon on Bree und Truth Coffee, dafür, dass sie stolz Strohhalme und Plastiktüten aus ihren Läden weggeräumt haben. Aber wenn du am Ende irgendwo isst, sag einfach “Nein, danke” zum Strohhalm und genieße dein Getränk auf die grünere Art und Weise.

Reduzieren. Wiederverwendung. Recyceln. Während du R & R bekommst, solltest du auch diese anderen drei Rs nicht vergessen! Das bedeutet nicht, dass Sie drei verschiedene Taschen zur Sortierung von Abfall mitschleppen müssen. Es gibt einfachere Methoden:

  • Entscheiden Sie sich für Produkte, die weniger Kunststoff oder biologisch abbaubares Material in der Verpackung verwenden.
  • Du bist im Urlaub ─ eile nicht oder esse unterwegs. Setz dich und esse in einem Restaurant, um die Mitnahme von Plastikbehälter zu minimieren.
  • Wenn es möglich ist, entsorge den Abfall in die entsprechenden Behälter. wenn nicht, erkundige dich freundlich darüber, das es auch entsorgt wird.
  • Habe eine Tasche für Glas-, Papier- und Plastikartikel im Auto, um den Müll später zu entsorgen;
  • Wenn du eine Flasche Wasser gekauft hast, fülle diese immer wieder mit frischem Wasser, anstatt die Flasche wegzuwerfen und jedes Mal eine neue zu kaufen.

-Nutze deine Kaufkraft-

Seien wir ehrlich, die meisten von uns können die politischen Gezeiten nicht ändern, Millionen in etwas investieren, an das wir glauben, oder Tausende ihre unhaltbaren Gewohnheiten über Nacht ändern zu lassen, aber wir können unsere Kaufkraft nutzen und das Wenige ausgeben, das wir haben, Dinge zu unterstützen, die sich lohnen.

Unterstütze immer das lokale Geschäft auf Reisen. Vergesse, dass es Franchise gibt und zahle ein bisschen mehr, um einem lokalen Bauern, Lebensmittelhändler, Handwerker oder Restaurantbesitzer zu helfen, einen authentischen Traum zu erfüllen. Vielleicht stolperst du über etwas wirklich Einzigartiges.

Noch besser: Unterstütze lokale Unternehmen, die nachhaltige Methoden anwenden. Menschen, die sich diese Methoden zunutze machen, sind immer sehr stolz darauf. Du brauchst nur zu fragen, wie das Unternehmen Geschäfte macht, überprüfe vorher ihre ‘Über uns’ Seite oder halte Ausschau nach Hinweisen auf ihren Produktlabels.

Wer möchte schon die “übliche” touristische Erfahrung machen? Recherchiere ein wenig, spreche so oft wie möglich mit den Einheimischen, suche Geschichtenerzähler und besuche das Dorfmuseum, um sicherzustellen, dass du das Erbe und die Kultur der Gegend unterstützt und auf Reisen wirklich in eine neue Welt eintauchst. 

Unterstütze lokale Ursachen, die darauf abzielen, die Gemeinschaft zu stärken. Dies könnte einige Nachforschungen erfordern, aber es wird sich definitiv lohnen. Wir denken über Initiativen wie das GiantFlag Project im Valley of Desolation im Eastern Cape nach, wo man für nur R100 einen Sukkulenten kaufen kann. Die Sukkulenten werden Teil einer riesigen Flagge sein, die  man aus dem Weltall sehen kann und helfen wird, Arbeitsplätze in dieser bedürftigen Gemeinschaft zu schaffen.

Der beste Teil dieses Ansatzes ist die Verbindung mit einer neuen Gemeinschaft, die sowohl deren Horizont als auch deinen erweitern wird!


-Achte darauf, wie du den Transport nutzt, um in Südafrika voran zu kommen-

Wir wissen, dass Südafrika nicht für sein sicheres und zuverlässiges öffentliches Verkehrssystem bekannt ist. Versuche dennoch, auf deine CO2-Emissionen zu achten. Wann immer es möglich und sicher ist, gehe zu Fuß. Wenn du in einer neuen Stadt kommst, beobachte, was die Einheimischen tun. Wenn sie zu Fuß gehen, dann kannst du es auch.

Sollte es ein öffentliches Verkehrsmittel geben, das funktioniert, wie die MyCiTi-Busse in Kapstadt oder der Gautrain in Gauteng.

Wenn du fliegen musst, unterstütze eine Fluggesellschaft wie SAA oder Mango, die aktiv versuchen, ihre CO2-Emissionen auszugleichen, oder deinen CO2-Fußabdruck auf Nahrung und Bäume für Afrika zu berechnen und entsprechend spenden, um zu helfen einheimische Bäume zu pflanzen. 


-Was ist mit den Tieren?-

Die Faustregel lautet: Bewundere sie, aber lasse Sie in Ruhe. Bitte fütter nicht die Paviane oder streichel die Pinguine. Beobachte einfach, mache deine Fotos (aus der Entfernung) und spende etwas denjenigen, die versuchen, den natürlichen Lebensraum dieser Tiere zu erhalten.

Sei vorsichtig bei der Unterstützung von so genannten Tiererlebnissen, die letztendlich nur den Tieren schaden und ihr natürliches Verhalten für den finanziellen Nutzen und den Nervenkitzel beeinflussen.

Es gibt schöne Initiativen, die es dir ermöglichen, ein Tier zu “adoptieren” oder zu unterstützen, zum Beispiel mit unseren vielen Esel-Schutzgebieten und Pinguin-Programmen, die dir ein warmes und schönes Gefühl geben, ohne die negativen Auswirkungen auf die Tiere selbst hinterlassen.


-Wenn in der Natur…-

Versuche, einen besseren Ort  zu hinterlassen als bei deiner Ankunft. Nimm eine Plastiktüte mit und sammle Abfall auf. Denk nur daran, wie die wunderschönen Strände Südafrikas aussehen würden, wenn jede Familie, die an einem heißen Tag den Strand besuchen, nur eine Plastiktüte mit angespültem Müll füllt. Dies bringt Ihren Kindern auch die wertvolle Lektion von Naturschutz bei und um sicher ihre Umwelt zu kümmern.

Noch besser, wenn Du unterwegs bist, fülle die riesigen Mengen an Plastikflaschen, die Du mit nicht biologisch abbaubaren Plastikteilen erzeugst, zu einem EcobrickÖkostein ), einer Recycling-Welle, die das Kap im Sturm erobert.

Auch nicht vom Weg abkommen. Wir sind alle auf Abenteuer aus, aber Naturschutzgebiete und dergleichen legen aus gutem Grund Pfade an und wenn man von der Strecke abkommt, kann das Unterholz beeinträchtigt werden. Das Pflücken von Blumen oder Blättern entlang des Weges ist ebenfalls ein No-G(r)o(w). Denke daran, ‘nur Fotos machen und nur Fußspuren hinterlassen,’ ist der richtige Weg. 


-Sei Wasser-sparend-

Übertreib es nicht. Urlaub zu machen, berechtigt niemanden, wie eine König/in zu baden und Du brauchst nicht unbedingt jeden Tag ein frisches Handtuch oder saubere Bettwäsche. Wenn Du in einem Hotel wohnst, in dem Bettwäsche und Handtücher täglich ausgetauscht werden, lass einfach das “Bitte nicht stören” -Schild an der Tür, um unnötiges Waschen zu vermeiden.


-Wähle Unterkünfte weise-

Es gibt viele schöne Aufenthalte in Südafrika, die echte ökologische Arbeit leisten und es lohnt sich immer, an diesen Orten zu sein und mehr über die Art und Weise zu erfahren, wie sie Nachhaltigkeit betreiben. 


Teniqua Treetops in Knysna

Baumhaus-Resort Teniqua Treetops.
Im üppigen Wald entlang der Garden Route zwischen Knysna und Sedgefield liegt das Baumhaus-Resort Teniqua Treetops. In diesen umweltfreundlichen, von Hand gebauten Baumhäusern erwartet Sie eine einzigartige, alternative Unterkunft zur Selbstverpflegung. Mehr lesen…

Kosi Forest Lodge – Kosi Bay

Kosi Forest Lodge - Kosi Bay
Die Kosi Forest Lodge liegt versteckt im ruhigen Sandwald an der Kosi Bay, im Weltkulturerbe-Park Isimangaliso. Freuen Sie sich auf gut ausgestattete Zimmer in einer natürlichen Umgebung. Mehr lesen…

Thirsty Falls Guest Farm in Maglieburg

Thirsty Falls Guest Farm
Die Thirsty Falls Guest Farm liegt an den Hängen der Magaliesberge und bietet Unterkünfte zur Selbstverpflegung. Alle Zimmer im Thirsty Falls verfügen über einen Wohnbereich im Innen- und Außenbereich. Einige Zimmer bieten einen Sitzbereich, der zum Entspannen einlädt. Mehr lesen…

Sundowner Bush Camp 

Sundowner Safari Camp Waterberg
Das Sundowner Bush Camp  ist völlig selbstständig und netzunabhängig. Es nutzt Wind und Sonne für Strom und Wasser.  Die Gäste finden es “rustikal, aber sauber und knackig” und es gibt keine bessere Möglichkeit, den Busch zu erleben. Mehr lesen…

Denke daran, dass Reisen ein Privileg ist, kein Recht, und als solches mit einer gewissen Verantwortung verbunden ist. Denken wir daran, dass die Gemeinschaften, die wir besuchen, und die Umwelt, auf die sie angewiesen sind, miteinander verbunden sind und dass jede kleine, nachhaltige Praxis dazu beitragen könnte, unser schönes Land und seine Menschen zu fördern und zu erhalten. Warum also nicht deinen Teil dazu beitragen? 


Umweltschutz in Südafrika

Umweltschutz Südafrika – 6 Alternativen zum Kunststoff Strohhalm

 

 

 

Nachhaltige Reise Tipps für Südafrika
5 (100%) 1 vote

7 thoughts on “Nachhaltige Reise Tipps für Südafrika

  1. Pingback: Wie Reisen in Südafrika dein Leben verändern kann.
  2. Sehr schöner Beitrag! 🙂 Ich finde es total wichtig, dass man verantwortungs- und respektvoll mit seiner Umgebung umgeht, vor allem wenn man in ein fremdes Land reist.

    Ich denke mir immer, dass das nicht jedem offen steht und wenn wir diejenigen sind, die das nutzen, dann auch mit Achtsamkeit.

    LG Silvia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Flüge nach Südafrika (ZA) 🇿🇦️ 😍❤️🐦🐾🐘🦒🦓🌍
Ob Du nun auf einer Safari oder einer spirituellen Mission nach Südafrika reisen, Dein Flug nach Südafrika wird der erste Teil einer wahren Entdeckungsreise sein.

Wir haben die besten Flüge nach Südafrika und die billigsten Flüge nach Südafrika:

Flüge ✈️ nach Kapstadt im Januar/Februar schon ab 544€ mit Lufthansa ➡️ bit.ly/2FrLM92

Flüge ✈️ nach Johannesburg im Mai/Juni schon ab 553€ mit South African Airline ➡️ bit.ly/2FrLM92

Flüge nach Port Elizabeth im Frebruar/März schon ab 509€ ➡️ bit.ly/2OROjZS

Flüge nach Durban im Februar ab 499€
➡️ bit.ly/2PwBEk4
... See MoreSee Less

View on Facebook

Unterkünfte

Mietwagen

Flüge